Amberger Bunt begrüßt Bauleitplanung

Die „Interessensgemeinschaft Unser Berg“ ist an „Amberger Bunt“ mit der Aufforderung herangetreten, in Bezug auf die anstehende Bauleitplanung zur Sanierung und Erweiterung der Bergwirtschaft, einen Antrag in den Stadtrat einzubringen. Die „IG Berg“ fordert uns auf, einem Aufstellungsbeschluss nicht zuzustimmen. Stattdessen sollen die Bunten beantragen, weitere Planungsalternativen vorzulegen und erst dann die Bauleitplanung in Gang zu bringen. Dieser Bitte werden wird „Amberger Bunt“ nicht nachkommen.

Die Bunten haben ihre Position zu diesem Thema in den vergangenen Wochen immer wieder deutlich gemacht: In unseren Augen ist eine Modernisierung und Erweiterung der Bergwirtschaft dringend notwendig und sinnvoll. Wir begrüßen das am 13. September 2019 zum wiederholten Male vorgestellte Konzept unter der Prämisse, dass alle notwendigen denkmalschützerischen und naturschutzrelevanten Auflagen erfüllt werden. Davon gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt aus.

Wir begrüßen den von der Stadtverwaltung eingeschlagenen Weg, im Sinne der Transparenz eine Bauleitplanung durchzuführen, in deren Verlauf offene Fragen der Anwohner und der Bürger geklärt werden. Die Ergebnisse dieses Prozesses werden in die Planung einfließen, selbst wenn hier Änderungen notwendig sein sollten.

„Amberger Bunt“ vertraut auf die Sachkunde der beteiligten Referate der Amberger Stadtverwaltung ebenso, wie auf einen korrekten und demokratischen Ablauf der Bauleitplanung.

Die Bauleitplanung ist das wichtigste Planungswerkzeug zur Lenkung und Ordnung der städtebaulichen Entwicklung einer Gemeinde in Deutschland – und für uns gibt es keinen Grund, bereits im Vorfeld an deren Ergebnis zu zweifeln.

Ausserdem ist es „Amberger Bunt“ wichtig, dass das Projekt „Sanierung / Erweiterung Bergwirtschaft“ samt baurechtlicher Planung allein wegen der besonderen Bedeutung des Ortes zügig und mit hoher Priorität durchgeführt wird, um nicht erneut einen nicht enden wollenden Leerstand eines wichtiges Gebäudes in Amberg zu provozieren.